Anmeldung|Kontakt Demo ansehen
dg2ma de
* Alle Felder sind Pflichtfelder.
Der Datenschutz ist uns wichtig.

Den Definitiven Leitfaden zur Marketing Automation

Was erwartet Sie im Leitfaden?

  • Teil 1: Was ist Marketing-Automation?
  • Teil 2: Warum ist Marketing-Automation momentan stark im Kommen?
  • Teil 3: Wie unterscheidet sich Marketing-Automation von...?
  • Teil 4: Gemeinsame Merkmale in der Marketing-Automation
  • Teil 5: Was aus Unternehmenssicht für Marketing-Automation spricht
  • Teil 6: Erfolgreich durch Marketing-Automation – mehr als nur Technologie
  • Teil 7: Beschaffung von Marketing-Automation
  • Teil 8: Die Zukunft der Marketing-Automation
  • Teil 9: Marketing-Automation von Marketo

Wozu Marketing-Automatisierung gut ist

Was are the components of Marketing Automation softwareNeben den mit einer Automation verbundenen Vorteilen wie Zeitersparnis und Effizienz ermöglicht Marketing-Automation die Entwicklung fortschrittlicher Geschäftsprozesse, die für jede moderne Marketing-Abteilung entscheidend sind. Bei B2B-Unternehmen umfasst dies Lead-Nurturing, Lead-Scoring sowie das Lifecycle-Management für Leads. Bei B2C-Unternehmen stehen Cross- und Up-Selling sowie Kundenbindung im Fokus. Und für alle Unternehmen spielen Marketing-ROI-Analytics eine wichtige Rolle.

Nurturing von Beziehungen zu Leads, die noch nicht zum Kauf bereit sind. Durchschnittlich sind nur 20 Prozent der Leads beim Erstkontakt bereit zum Kauf. Das bedeutet, dass Sie nach einem disziplinierten Prozess vorgehen müssen – der als Lead-Nurturing bezeichnet wird –, um Leads so lange zu qualifizieren, bis sie zum Kauf bereit sind. Wenn Sie Ihre Arbeit gut machen, können Sie durch Lead-Nurturing zu 50 % mehr Verkaufs-Leads erreichen und das bei einer gleichzeitigen Senkung der Kosten um 33 % pro Lead.

Pflege und Vertiefung von Kundenbeziehungen. Die Arbeit von Marketing-Experten ist noch lange nicht erledigt, wenn jemand zum Kunden wird. In den meisten Branchen entsteht echter Wert aus der dauerhaften Pflege und Vertiefung von Kundenbeziehungen. Dies umfasst den Verkauf von Zubehör für das gleiche Produkt an den Kunden (Up-Selling), den Verkauf weiterer Produkte an den Kunden (Cross-Selling) sowie die Pflege von Loyalität und Kundenbindung. Bitte beachten Sie dabei, dass Beziehungsmarketing nicht mit nur einem Newsletterversand pro Monat getan ist. Sie müssen die verschiedenen Zielpersonen und deren Phasen im Kaufzyklus einzeln nachverfolgen, um zu erfahren, wie sich der Kunde verhält und dann Ihr Verhalten entsprechend anpassen – so wie bei echten Beziehungen.

"Ohne Marketing-Automation können Sie nur raten – und hoffen, dass Ihre Kunden sich ködern lassen und bereit sind, Ihre Produkte zu kaufen. Statistisch ist nachgewiesen, dass sich Käufer nicht so verhalten. Käufer informieren sich in einem von ihnen gewählten Tempo und möchten dann angesprochen werden, wenn sie weitere Informationen benötigen oder bereit zum Kauf sind. Durch eine gut konzipierte Strategie für Marketing-Automation wird genau das erreicht."
– John McTigue, Kuno Creative

...

Um weiter zu lesen, füllen Sie bitte das Formular aus und laden Sie den vollständigen Leitfaden herunter »