Anmeldung|Kontakt Demo ansehen

Engagement-Marketing

Was ist Engagement Marketing?

Unter Engagement-Marketing versteht man die Nutzung strategischer und kreativer Inhalte, um Kunden an sich zu binden und langfristig aussagekräftige Interaktionen durchzuführen.

In einer Zeit, in der jeder einzelne Verbraucher etwa 3000 Nachrichten täglich erhält, ist er ein Meister darin geworden, diese auszublenden. Von den 3000 bleiben am Ende des Tages durchschnittlich nur vier in Erinnerung. Kunden mögen kein Marketing und sie ignorieren bezahlte Werbung, was bleibt dem Marketingfachmann also übrig?

Jeder moderne Marketingfachmann muss sich Gehör verschaffen und sich potenziellen und bestehenden Kunden sinnvoll nähern. Dabei handelt es sich nicht nur um eine neue Marketingstrategie, sondern um einen völlig neuen Ansatz, mit dem Ihre Marke mit der Zielgruppe kommuniziert:

  1. als Einzelpersonen
  2. basierend auf dem, was sie tun
  3. durch kontinuierliche Interaktion
  4. ergebnisorientiert
  5. wo immer sie sind

Diverse Marketing-Tools und -Strategien, wie z. B. E-Mail-Marketing, Content-Marketing, Social-Media-Marketing und Marketing-Automation, tragen zu einer guten Kundenbindung, oder intern, zu einem guten Marketingplan bei. Steht hinter dieser Marketing-Philosophie eine gute Strategie und Umsetzung, wird sie sich im digitalen Zeitalter als einzig effektive Möglichkeit zur Kommunikation mit Käufern und Kunden herauskristallisieren.

Was sie NICHT ist

Manchmal ist der beste Weg zum Verständnis einer Angelegenheit, sich vor Augen zu halten, was sie nicht ist.

Sie ist kein Interruption-Marketing. Tatsächlich ist sie das genaue Gegenteil. Interruption-Marketing steht für plötzlich erscheinende Pop-up-Fenster oder alles, was sonstwie Ihren Tagesablauf oder Arbeitsfortschritt stört. Es unterbindet Verkaufsgespräche anstatt Käufer anzulocken, und versucht, Entscheidungsträger mit einem Trick dazu zu bringen, ihre Aufmerksamkeit auf eine Nachricht zu lenken, statt sich diese Aufmerksamkeit zu verdienen. Es ist effekthascherisch und laut, während modernes Marketing zuverlässig und entspannt ist.

Relevanz overlap

Es werden nicht umgehend Umsätze generiert. Der Effekt ist messbar und Sie können Kennzahlen festlegen, die wichtige Zahlen wie die ROI nachweisen, aber es ist dennoch keine Marketing-Lotterie. Sie bauen sich eine Zielgruppe auf, pflegen die Beziehungen und etablieren Fachkenntnisse. Das braucht Zeit.

Wir sprechen auch nicht über eine Nischen-Marketingstrategie. Sie ist doch von Marketingfachleuten für Marketingfachleute gemacht. Es handelt sich auch nicht um eine Mittelstandsstrategie. Sie umfasst Branchen und Fachbereiche, weil alle Käufer und Kunden genug davon haben, mit Spam zugemüllt zu werden. Ein Drittel der Fortune-100-Unternehmen schreiben Blogs auf ihrer Website. Die „Content 2020“-Initiative von Coca Cola ist ein leuchtendes Beispiel für einen global agierenden Konzern, der den Wechsel vollzieht.

Warum sollte sich die Einstellung Ihres Unternehmens gegenüber dem Marketing ändern?

Das Internet hat verändert, auf welche Weise Geschäfte getätigt werden. Dadurch fand auch eine Umwälzung beim traditionellen Verkaufsprozess und den Kaufzyklusmodellen statt. Heutzutage laufen 2/3 bis 90 % des Kaufprozesses selbstbestimmt ab – weit weg von Ihrem Verkaufsteam.

Informationen sales marketing

Ihre Marke muss in der Lage sein, Kunden zu erreichen, die sich bis über eine weite Strecke des Verkaufsprozesses (wenn nicht sogar komplett) selbst informieren, die genau nach den Informationen suchen, die nur Ihre Marke liefern kann, und die keine Lust auf Spam-Mails haben.

Bedenken Sie:

Kunden verbringen durchschnittlich 79 Tage mit dem Sammeln von Informationen, bevor sie einen größeren Kauf tätigen. Während dieser zwei bis drei Monate entwickelt sich auch eine Beziehung zu den Marken und Einflussnehmern, die ihnen beständig die erforderlichen Daten und die notwendige Unterstützung zukommen lassen.

Von Marketingfachleuten häufig gestellte Fragen

Wie schnell sehe ich beim Engagement-Marketing Resultate?

Das lässt sich unmöglich sagen. Sie werden messbare und berichtenswerte Resultate sehen, aber wie schnell Sie eine ROI messen können, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab: der Größe Ihres Unternehmens, der Anzahl Ihrer bestehenden Kunden, dem Betätigungsfeld Ihrer Branche/Nische, dem aktuellen Zustand Ihrer Website, Ihrer Beliebtheit in sozialen Netzwerken, dem aktuellen Status Ihrer E-Mail-Marketing-Bemühungen usw. Vergessen Sie nicht: Das ist eine langfristige Strategie.

Wie verhält sich das Engagement-Marketing zur Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Ist es dasselbe?

Eine effektive SEO-Strategie nährt sich vom Inbound-Marketing. Bei der SEO geht es darum, die Aufmerksamkeit von Suchmaschinen zu erringen, damit Ihre Website in den Suchergebnissen ganz nach oben rückt. Die Suchmaschinen wiederum suchen nach Websites, die ein gutes Nutzererlebnis bieten. Auf einfallsreichen, praktikablen und hilfreichen Websites verweilen Nutzer gerne länger, klicken sich durch, verlinken sich damit und kehren immer wieder zurück, weshalb modernes digitales Marketing für eine gute SEO steht.

Ist Engagement-Marketing dasselbe wie Social-Media-Marketing?

Soziale Medien können einen Großteil dieser Marketingphilosophie ausmachen, da Ihre Zielgruppen bereits in sozialen Netzwerken wie Facebook, Pinterest oder LinkedIn eingebunden sind. Eine solide Marketingstrategie beinhaltet einen Plan für soziale Medienkanäle, die am besten den Zielkunden Ihrer Marke entsprechen.

Multi channel engagement

Wann Engagement-Marketing nicht funktioniert

Einige Marketingfachleute und Führungskräfte stehen dem Engagement-Marketing skeptisch gegenüber, haben sie es doch erlebt, dass diese Marketingstrategie gelegentlich nicht recht zu ihrem Unternehmen oder ihrer Branche passt.

Es funktioniert nicht, weil meine potenziellen Kunden nicht nach Informationen über unsere Produkte/Serviceleistungen suchen.

Wenn Ihr Unternehmen ein neuartiges Produkt, Zusatzdienste usw. anbietet, dann werden Ihre Zielkunden möglicherweise nicht das Internet nach Ihnen durchforsten. Schließlich suchen sie nicht nach Antworten auf Fragen, die sie gar nicht haben. Marken in diesen Geschäftssparten haben das Gefühl, dass sie nur mit Strategien aus dem Interruption-Marketing die Aufmerksamkeit der Käufer auf sich ziehen und ein Interesse an oder einen Bedarf nach ihrem Produkt generieren können.

Diese Hinwendung zum Interruption-Marketing legt allerdings nahe, dass Entscheidungsträger und Verbraucher Pay-per-Click-(PPC)-Werbung beachten, aber die Statistiken über die nachlassende Wirkung traditioneller Marketingaktivitäten ändern sich nicht nur für Ihre Branche. Es mag zwar stimmen, dass Ihr idealer potenzieller Kunde noch nicht weiß, dass er Sie braucht, und daher nicht nach Ihnen sucht, aber er sucht nach etwas.

So können Sie durch Strategien aus dem Engagement-Marketing seine Aufmerksamkeit erregen und sein Vertrauen gewinnen, indem Sie seine bereits vorhandenen Fragen beantworten und ihm während der Entscheidungsfindung zur Seite stehen. Viele Immobilienmakler binden beispielsweise potenzielle Kunden ein, indem sie ihnen Ressourcen und Inhalte für ihr geographisches Gebiet weiterleiten. Versicherungsvertreter locken potenzielle Kunden an, indem sie alternative Möglichkeiten zur Geldersparnis und zum Schutz der wichtigsten Vermögenswerte zeigen.

PPC-Werbung und ähnliche Marketingstrategien sind nicht völlig wertlos, aber wenn einmal die Aufmerksamkeit des Nutzers geweckt wurde, eignet sich im weiteren Verlauf das Content-Marketing weitaus besser zum Beziehungsaufbau und Vertrauensgewinn.

Das Engagement-Marketing funktioniert nicht, weil wir ein langweiliges Produkt haben.

Wenn Ihr Unternehmen Energydrinks herstellt und Veranstaltungen für Extremsportler ausrichtet, ist die Einbindung der Zielgruppe ein Kinderspiel. Wenn Sie jedoch Bürobedarf oder Buchhaltungsprogramme vertreiben, gestaltet sich die Kundenbindung schon schwieriger. Marketingfachleute räumen hier ein, dass sie über automatische Einlagen oder Kopierpapier keinen Blog schreiben, die sozialen Medien unterhalten oder aufregende Online-Gespräche führen können, weshalb das Inbound-Marketing keine Alternative ist.

Es stimmt schon, dass nicht jeder Kanal für jede Marke geeignet ist, aber wenn Ihre bestehenden und potenziellen Kunden online sind (und das sind sie), dann werden Sie auch zueinander finden.

Wenn sie mit ihrem aktuellen Buchhaltungsprogramm unzufrieden sind, benötigen sie keine tolle Unterhaltung auf Facebook, sondern Ihren Blog, auf dem ihre Fragen beantwortet und ihre Bedenken gegenüber einem Wechsel ausgeräumt werden. Handelt es sich um Bürokaufleute, die sich zwischen einzelnen Anrufen langweilen, werden sie Ihre Kalauer über den Büroalltag und aus dem Kopierraum verschwundene Büroartikel in den sozialen Netzwerken zu schätzen wissen.

Beweisen Sie Ihre Leidenschaft für Ihre Produkte, Serviceleistungen und/oder Zielgruppen auf allen geeigneten Kanälen, und Sie werden kreative Möglichkeiten entdecken, um Interesse zu wecken. Wenn eine Hotelkette und ein Scherenhersteller fesselnde Blogs schreiben können, dann gelingt Ihnen das auch.

Neues Marketing für den neuen Markt

Der Markt ändert sich weiter, da Käufer einen zunehmenden Teil der Customer Journey selbst übernehmen und sich der Verkaufsprozess immer mehr in einen Marketingprozess verwandelt. Aufgrund des vorherrschenden Misstrauens gegenüber traditioneller Werbung hilft das Engagement-Marketing Marken, neue Möglichkeiten zu finden, um Entscheidungsträger einzubinden, sich einen seriösen Ruf zu verschaffen und das Vertrauen des Marktes zu gewinnen.

Bereit für ein Gespräch?

So erreichen Sie uns +1.877.260.6586 +353.1.242.3000 0800 456 1393 1800 352 270 0800 266 586 0800 664 8876 03 4510 2300